Sonntag, 24.10. 11:10-11:35
Kanada — Literatur im Aufbruch
Wald
(Teil einer vierteiligen Reihe des ZDF über kanadische Autoren, Wiederholung).

Unter anderem mit (Zitat von Artes Homepagelink-external): “Katherena Vermette lebt in Winnipeg, wo die Wälder des Ostens Kanadas auf die Prärien des Westens treffen. Sie gehört zu den Métis, einem indigenen Volksstamm, der schon lange vor der Entstehung Kanadas in dieser Region zu Hause war. Sie stehen im Zentrum von Katherenas Schreiben, denn sie leisten seit Jahrhunderten Widerstand gegen die Kolonialisierung. Wald und Bäume sind Katherenas poetische Wurzeln, aus denen so viel mehr entwachsen ist.”

31.10. 11:50 Teil “Wasser, unter anderem mit:

“Eden Robinson ist Angehörige der Heiltsuk und Haisla First Nations und lebt im Dorf Kitamaat Village, eingebettet in die Berge rund um den Douglas-Kanal, im Herzen des Haisla-Territoriums. Die Landschaft ist unwegsam, das Meer ihre Heimat und Thema ihrer Bücher. Uralte Fabelwesen werden lebendig. In Edens Romanen geht es um die Gegenwart der zukünftigen Generation, Industrie und Arbeitsplätze oder den Schutz des Landes und des Meeres. Eden Robinson ist preisgekrönte Autorin von sechs Büchern, die verfilmt und in mehrere Sprachen übersetzt wurden.

Aviaq Johnston ist Inuk. Sie lebt in Iqaluit, der Hauptstadt von Nunavut, einem der nördlichen Territorien Kanadas. Das Meer, das hier die meiste Zeit des Jahres zugefroren ist, hatte schon immer eine grundlegende Bedeutung für die Inuit. Aviaq verspürt eine tiefe Verbundenheit zu dieser unerbittlichen Landschaft. “Unsere Geschichte und Kulturen sind oft stereotypisiert und verächtlich dargestellt worden.” Aviaq Johnston ist die jüngste Autorin der Dokumentationsreihe, hat aber bereits zwei Romane und zahlreiche Kinderbücher veröffentlicht und war in der engeren Auswahl für Kanadas größten Literaturpreis, den Governor General’s Literary Award.”

7.11. 12:40 Teil “Licht. Unter anderem mit

“Joshua Whitehead lebt in Calgary im Westen Kanadas. Er ist Oji-Nehiyaw (Cree) und seine Werke sind geprägt von den Werten der Nehiyaw und dem Licht in den Hügeln Calgarys. Er will den Stereotyp des “Indianers” durchbrechen. Joshua Whitehead schreibt Romane und Poesie. Er war in der engeren Auswahl für Kanadas größten Literaturpreis, den Governor General‘s Literary Award, und hat zahlreiche andere Preise gewonnen. Sein erster Roman wurde kürzlich ins Deutsche übersetzt.”

In der Arte-Mediatheklink-external ist zudem der Teil “Stein.

Link auf das Arte-Magazinlink-external.