Startseite
Unser Verein
Coyote
Veranstaltungen
Projekte und Aktionen
News
    Pressemitteilung
    Kanada unterstützt UN-Deklaration
    Aktion bei den Vereinten Nationen
    Aktionsgruppe zeigt Flagge
    UN-Deklaration
Links
Aktiv werden
Bilder
Unsere Wunschliste
Literaturrezensionen
English version
Sales Corner

UN-Deklaration

Endlich! Deklaration der Rechte Indigener Völker von der UN-Vollversammlung verabschiedet

Nach über zwei Jahrzehnten intensiver Diskussionen hat die UN-Vollversammlung die Deklaration der Indigenen Rechte in ihrer 61. Sitzung verabschiedet. In der Abstimmung am 13. September 2007, die noch bis in die letzten Augenblicke von erbittertem Ringen um einen Durchbruch geprägt war, stimmte eine klare Mehrheit der Staatengemeinschaft mit 143 Stimmen für die Annahme der Deklaration. Lediglich vier Nationen stimmten gegen die Resolution: Kanada, USA, Australien und Neuseeland – jene Staaten, die sich seit dem ersten Entwurf einer Deklaration gegen die Anerkennung indigener Rechte wehrten. „Sonderrechte“ der Indigenen würden zu Lasten Dritter gehen – gemeint sind wohl die vielfältigen wirtschaftlichen Interessen der eigenen Regierungen und der Konzerne, die sich an den Ressourcen auf indigenem Land, bereichern.

Die Deklaration ist ein entscheidender Durchbruch für die Rechte der rund 370 Millionen Ureinwohner weltweit, auch wenn das Papier keinen verbindlichen Charakter besitzt. Auch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist nur eine Willenserklärung, doch ist die Deklaration die Basis für eine weitere Kodifizierung indigener Rechte.

Der lange überfällige Erfolg wurde von indigenen Vertreter weltweit begrüßt, auch wenn in letzter Minute noch leichte Korrekturen vorgenommen wurden. Immerhin konnte ein weitere inhaltliche Abschwächung – wie von den Gegnern gefordert – verhindert werden. UN-General-Sekretär Ban Ki-moon begrüßte den Durchbruch und äußerte seine Hoffnung, dass diese historische Entscheidung zur Aussöhnung beitragen werde und eine erfolgreiche Zusammenarbeit einleiten werde.

Nun müssen der Erklärung endlich Taten folgen, welche die Rechte der indigenen Völker in der Praxis umsetzen.

Im nächsten Coyote (Erscheinungstermin ca. 15. Oktober) folgt eine detaillierte Berichterstattung über die Durchsetzung der Deklaration, ein Rückblick der Entwicklung und Analyse zu den Erklärungen der Indigenen.

Originaltext der Deklaration [56 KB]



Nach oben

Druckbare Version

Sitemap Kontakt Impressum Satzung