Startseite
Unser Verein
Coyote
Veranstaltungen
Projekte und Aktionen
News
Links
Aktiv werden
Bilder
Unsere Wunschliste
Literaturrezensionen
    Belletristik
       Zorro
       Der lange Weg
       Der Skelett-Mann
    Sachbücher
    Lyrik
    Bildbände
English version
Sales Corner

Der Skelett-Mann

Diamanten am Grund des Canyons
Hillermans neuer Indianerkrimi

„Leaphorn konnte sich noch gut an den heißen Augustnachmittag erinnern, an dem er zum ersten Mal von dem Fall hörte, der später als ‚Skelett-Mann-Geschichte’ bekannt wurde. Captain Pinto, sein Nachfolger bei der Navajo Tribal Police, hatte ihn am Tag zuvor angerufen und gefragt, ob er Zeit hätte, bei ihm vorbeizuschauen.
Leaphorn hatte dankbar eingewilligt, froh, etwas Abwechslung zu haben.“
Die Helden werden älter, aber das Verbrechen lässt sie nicht los in Hillermans 17. (!) Krimi aus dem Land der Dineh und Hopi.
Der etwas einfältige junge Hopi Tuve wird bei einem Pfandleiher verhaftet, als er einen wertvollen Diamanten für lächerliche 20 Dollar losschlagen will. Das FBI nimmt an, es handle sich um den Diamanten, der zuvor bei einem tödlichen Raubüberfall auf einen Juwelier gestohlen wurde. Jim Chee glaubt jedoch an die Unschuld des Jungen und sucht Rat bei Joe Leaphorn, der vor Jahren mit einem ähnlichen Fall zu tun hatte. Tuve behauptet, er habe den Diamanten von einem alten Indianer, der im Tal des Grand Canyon haust. Und tatsächlich gab es vor Jahrzehnten einen Flugzeugabsturz über dem Grand Canyon, bei dem ein Juwelenhändler ums Leben kam. Aber die Beiden sind nicht die Einzigen, die sich für den Vorfall interessieren. Plötzlich tauchen zwei Fremde auf: Joanna Craig, die behauptet, die Tochter und somit Erbin des abgestürzten Juwelenhändlers zu sein und ihr Gegenspieler Chandler.
Um die Wahrheit zu ergründen, müssen sich Chee und Leaphorn auf die Spurensuche im Grand Canyon begeben. Können ihnen die Geschichten und Mythen helfen, die Vorfälle zu entschlüsseln? Und was hat es mit der Geschichte des Skelettmanns auf sich?
Wer jemals einen der Krimis gelesen hat, weiß dass sich Hillerman nicht mit spannenden Geschichten oder einem schlichten „Whodunnit“ begnügt, sondern stets versucht aufzuzeigen, wie Mythen entstehen, sich erneuern und ihre Kräfte entfalten. Nur die alten Geschichten der Indianer können die Wahrheit ans Licht bringen.
Tony Hillerman wurde 1925 in Oklahoma geboren und besuchte ein Indianerinternat, was ihm erste Einblicke in deren Kultur vermittelte. Nach seinem Einsatz im Zweiten Weltkrieg schloss er sein Studium in Journalistik ab und arbeitete jahrelang als Reporter und Journalist für verschiedene Zeitungen. Heute gilt er als einer der wichtigsten Autoren über indianische Kultur. Er lebt in Albuquerque, New Mexico.

Lisa Michels

Der Roman ist 2006 bei Rowohlt erschienen und kostet 8,90 Euro.


 


Nach oben



Nach oben

Druckbare Version

Sitemap Kontakt Impressum Satzung